BWGV führt das inge-Prinzip in seinem Inno-Lab ein


Wie ansteckend das inge-Prinzip wirkt, konnten wir bei einem Besuch von Jens Becherer (bwgv) und Jürgen von Au (bwgv Akademie) in unserem Innovation Space erleben: Helle Begeisterung über die Einrichtung und das kreativitätsfördernde Ambiente gipfelte in der Zusammenfassung "Das wollen wir auch - genau so!".

Gesagt - getan! Da der bwgv ohnehin gerade im Begriff war, sein eigenes Innovation-Lab zu gründen, lag nichts näher als unserere inge-Learnings mit dem bwgv zu teilen.

Dabei geht es nicht nur um die Einrichtung von Räumen, in denen kreativ gearbeitet werden soll. Entscheidend für eine erfolgreiche Innovationsarbeit sind drei Dinge:

  • Strategische Ausrichtung
  • Mindset der Menschen
  • Raum & Atmosphäre

So war schnell eine Agenda für einen zweitägigen Workshop in der bwgv-Akademie in Karlsruhe abgesteckt.

Nach einem kreativen Warmup, in dem die Teilnehmer sich von einer ganz neuen Seite kennen lernten und zahlreichen inge-Impulsen im Speeddating-Format erarbeitete das Team ein Zukunftsbild für das eigene Inno-Lab und formulierten ihre Mission.

In einer Ideation-Session wurden viele Ideen skizziert, wie das gesteckte Ziel erreicht werden kann.In dem Workshop wurden zahlreiche Kreativmethoden wie Now-How-WOW-Matrix, Kopfstandmethode, SCAMPER, Zukunftsreise und viele andere angewendet.

Titelbild
powered by
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen